Kalligrafie-Event bei Sam Nok zum chinesischen Neujahr

Wunderbar kalligrafische Wortspiele

Passend zum chinesischen Neujahr gab es am 17.2.2018 bei Sam Nok beim Event „upgefrühstückt" neben leckerem Essen, tollen Menschen, herzlichen Begegnungen auch kreative Wortspiele.

Beim Kalligrafie Orakel gab es viele überraschende und beglückende Momente.

Mit einem Augenzwinkern betrachtet, passten die gezogenen Karten immer. Wer eine Portion Glück brauchte, einen WOW-Momente nötig hatte oder Energie benötigte, zog die entsprechende Karte und konnte diese einfach mitnehmen. So konnte die Kraft der Worte auch später nachklingen und weiter wirken.

In diesem Sinne…Yeah, Du rockst!

Kalligrafie… Chinesische Schreibkultur und kreativer Flow

Das chinesische Neujahr hat mich inspiriert, die Begriffe der chinesische Schreibkultur an dieser Stelle genauer unter die Lupe zu nehmen.

Shu Fa (Shu - Buch, Fa - Methode) ist die chinesische Bezeichnung für die Schriftkunst, die Kalligrafie, welche mit Pinsel und Tusche auf Reispapier ausgeführt wird.

Shu Dao – steht für den Weg des Schreibens – Kalligrafie als Weg. Diese Zusammensetzung wird bevorzugt in Japan verwendet und heißt dort Shodo.
In China hat Kalligrafie eine lange Tradition und wird vor allem in der Kunst und Philosophie geschätzt. Die Schriftzeichen haben einen besonderen Reiz.

Das Schreiben mit dem Pinsel ist eine ganz eigene Form der Meditation – Intuition und Emotion scheinen im Einklang mit Herz, Hirn und Hand zu sein.
Die entstandenen Zeichen wirken nicht wie Buchstaben, sondern viel eher wie Bilder, die eine eigene Geschichte erzählen.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Wenn ich mit den freien Kalligrafien spiele, ist es ein kontemplativer Tanz mit Emotionen, Rhythmen, Flächen und Formen, den ich sehr genieße. Die Kombination aus Gewollten und spontan Entstehendem fasziniert mich immer wieder.

Zurück